Aktuelle Bekanntmachungen

16.08.2021

Generalsanierung der Vilstalhalle

Grundsatzbeschluss des Stadtrats zur Umsetzung der SanierungLuftbild Vilstalhalle (Klaus Leidorf)

 

Die Sanierung der 1978 gebauten Vilstalhalle beschäftigt den Stadtrat bereits seit längerer Zeit und zählt mittelfristig zu den unaufschiebbaren Aufgaben der Stadt Vilsbiburg. Für das Projekt ist nun eine Förderung aus zwei Töpfen möglich. Damit rückt die Umsetzung der Sanierungsmaßnahme in greifbare Nähe. Mit einem einstimmigen Grundsatzbeschluss legte der Stadtrat die Basis für eine Generalsanierung. Folgende zeitlichen Meilensteine werden anvisiert:

 

  • Vergabe Planung bis Ende 2021
  • Abschluss Planung bis Ende 2022
  • Beginn Bauarbeiten ab Juni 2023
  • Abschluss Bauarbeiten bis Ende 2025

Bürgermeisterin Sibylle Entwistle bringt es auf den Punkt: „Mit der Zusage sowohl für das Landes-, als auch für das Bundesförderprogramm, können wir einen qualifizierten Sportbetrieb in Vilsbiburg langfristig sicherstellen. Nicht weniger wichtig ist die Vilstalhalle als Ort für Großveranstaltungen, wie sie nur hier möglich sind. Die Tatsache, dass beide Programme kombinierbar sind, darf man als echten Glücksfall bezeichnen - ein positives Signal, dass uns den Blick nach vorne richten lässt.“

Derzeit schätzt man die Nettobaukosten für die Sanierungsmaßnahme auf insgesamt ca. 9,53 Millionen Euro. Aus dem Bundesprogramm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen im Bereich Sport und Kultur fließen max. 3,0 Millionen Euro ein. Der Investitionspakt (Land und Bund) zur Sanierung von Sportstätten fördert die Sanierung mit max. 1,35 Millionen. Von ca. 5,18 Millionen Euro Eigenmittel von Seiten der Stadt Vilsbiburg ist auszugehen.

 

Die Bedarfsbeschreibung sieht folgende Ziele vor:

 

  • Generalsanierung der Dreifachhalle mit allen Nebenräumen, ausgenommen die Gastronomie und beide Hausmeisterwohnungen
  • Neugestaltung der Außenanlagen im Eingangsbereich
  • Thermische Sanierung und Aufwertung der Gebäudehülle
  • Brandschutztechnische Ertüchtigung
  • Erneuerung der Technik (Heizung, Lüftung, Sanitär, Elektrotechnik und EDV)
  • Herstellung der Barrierefreiheit
  • Optimierung des Raumkonzepts

Auch wenn während der Bauphase für alle bisherigen Nutzer erhebliche Einschränkungen zu erwarten sind, sieht man der Sanierung und mittelfristigen Verbesserung des Sportbetriebs beim TSV Vilsbiburg sehr positiv entgegen und ist bereit, die konstruktiven Gespräche der Vorstandschaft mit den Verantwortlichen der Stadt Vilsbiburg weiterzuführen.

 

Förderbanner StMB kommunale Einrichtungen

drucken nach oben