Text: Vilsbiburger Zeitung Foto: Stefan Gaspar

Musikalischer Adventskalender

„Dieses Jahr was Neues“ statt „Alle Jahre wieder“ – unter diesem Motto geht die städtische Musikschule in die Vorweihnachtszeit.

Musikalischer Adventskalender

Musikalischer Adventskalender

Städtische Musikschule begegnet der Pandemie mit einem Online-Event

 

„Dieses Jahr was Neues“ statt „Alle Jahre wieder“ – unter diesem Motto geht die städtische Musikschule in die Vorweihnachtszeit. In den Wochen vor Weihnachten herrscht in normalen Jahren bei vielen Musikern Hochkonjunktur, in diesem Jahr aber fallen viele traditionelle Veranstaltungen der Corona-Pandemie zum Opfer. Das gilt auch für das Adventskonzert der Musikschule Vilsbiburg.

„Es ist wirklich schade, aber dennoch kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken“, verbreitet Musikschulleiter Sebastian Bortolotti Optimismus: „Wir wollen auch in diesem Jahr die Kultur und Musik in der adventlichen Zeit aufleben lassen und so kam die Idee für einen musikalischen Adventskalender“, erzählt er.

Um so ein umfangreiches Projekt pünktlich zu vollenden, wurden in diesem Jahr die Weihnachtsnoten schon etwas früher aus den Schränken geholt und abgestaubt. In den Einzel- und Ensemblestunden wurden bekannte Weihnachtslieder in unterschiedlichen Versionen erarbeitet und zum Ende der Herbstferien – selbstverständlich mit Abstands- und Hygieneregeln – im Saal der städtischen Musikschule unter der technischen Leitung von Roland Gallner und Sebastian Bortolotti in Bild und Ton aufgenommen.

„Auch wenn wir zwei mit mehr als 20 Stunden Aufnahmezeit an unsere Grenzen gestoßen sind, hat es trotzdem großen Spaß gemacht“ erzählt Bortolotti über die Aufnahmesession. „Wir wollen auch in diesen chaotischen Zeiten unseren Schülern die Möglichkeit geben, etwas ganz Besonderes zu erleben, und ich bin mir sicher, dass wir dieses auch geschafft haben“.

Die Arbeit an dem musikalischen Adventskalender, bei dem jeden Tag im Dezember auf der Homepage der Musikschule ein neues Weihnachtslied ertönen soll, ist aber lange noch nicht zu Ende.

Doch der 1.Dezember rückt immer näher. Das Rohmaterial ist jetzt im Kasten und jetzt geht es an den Feinschliff. Mit Roland Gallner, der durch sein Zusatzstudium mit Tontechniker-Zertifikat der Triagon-Acadamy das nötige Knowhow mitbringt, ist die Musikschule hier sehr gut ausgestattet.

Wie genau man die 24 musikalischen Türchen öffnen kann, darüber berichtet die VZ dann zum 1.Dezember.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Mikro Advent

Grossansicht in neuem Fenster: Mischpult Advent

drucken nach oben